Business Portraits

Hallo liebe Leser!
Wie ihr in der Überschrift lesen könnt soll es in diesem Blogeintrag um Businessportraits und deren Erstellung gehen. Ich gebe zu noch kein alter Hase auf dem Gebiet zu sein, war aber nach dem letzten Shooting derart zufrieden, dass ich gerne ein wenig darüber berichten möchte.

Als mich die Anfrage von Beate erreichte, dachte ich mir, kein Problem.. wir gehen ins Studio und ich schieße ein paar knackige Business Portraits von der Hübschen. Der Tag kam näher und ich war der Meinung, so ein bisschen Inspiration aus dem Netz bezüglich Posing und Ausleuchtung kann nicht schaden. Das meiste von dem was ich mir angesehen habe, hat mich nicht sehr überrascht, aber auch nicht großartig inspiriert.

Businessportraits sollte man nicht mit Bewerbungsbildern verwechseln. Es macht durchaus Sinn, den Kunden in seinem modernen Arbeitsumfeld zu zeigen und nicht umbedingt Studiobilder zu machen, wie es bei Bewerbungsbildern üblich ist.

Ich entschied mich dafür die erst vor ein paar Jahren gebaute Turnhalle die moderne Bauweise, lange Fluchten, moderne Holzverkleidungen und Treppen bietet, als Location zu nutzen. Nachdem der Hintergrund ohnehin nur unscharf ins Bild kommen soll, sollte dies der perfekte Ort sein. Um dennoch den Fokus auf die Person zu lenken und die Bilder professionell zu gestalten habe ich auf Anhieb das richtige und meiner Meinung nach beste Rezept gewählt.

Es geht wie bereits erwähnt darum, den Hintergrund stark unscharf zu halten, um das Umfeld nur schemenhaft mit einzubeziehen. Die offene Blende meines neuen 85mm f 1.4 ist dazu bestens geeignet. Um nun dennoch vom weichen Licht meiner mobilen Softbox am FL-500 II zu profitieren, kam ich in den Genuss, dessen Fähigkeit in Verbindung mit den Pixel King Funkauslösern mit Verschlusszeiten um die 1/1250 Sek zu fotografieren.

Es war ein klein wenig Überredungskunst notwendig, meine Kundin davon zu überzeugen, zunächst nicht ins Studio, sondern zur Seehauser Turnhalle zu gehen um zu shooten.

Das Ergebnis spricht für sich. Perfekt ausgeleuchtete Person vor super unscharfem Hintergrund. Diese Kombi rockt wirklich und wird bei weiteren Shootings denke ich noch oft Verwendung finden.

Schaut euch einfach mal die Bilder an und schreibt mir gerne was ihr davon haltet.

Ich habe dann aber auch noch ein paar Bilder im Studio gemacht. Um den Hintergrund hier etwas interessanter zu gestalten habe ich mir noch eine einfache Jalousie im Baumarkt besorgt. Diese habe ich verwendet indem ich sie vor den Blitz gepackt habe der dafür zuständig war den Hintergrund auszuleuchten. Dies führte dazu, dass sich auf dem Hintergrund leichte Schatten abzeichneten. Mir persönlich gefiel dieser Effekt zum Thema Business recht gut. Besonders auf dem Oberkörperportrait kann man es ganz gut erkennen. Seht selbst!

Leave a Comment

  • (will not be published)